Hostienbäckerei


Hostienbäckerei
Das Backeisen

 

Hostienbäckerei
Die Hostien mit den verschiedenen Motiven

 

In der Hostienbäckerei werden die Hostien gebacken, die in der Eucharistiefeier in den Leib Christi verwandelt werden.

Hostien gibt es in verschiedenen Formen: dünn und weiß oder dicker und braun.
Die Zutaten sind aber immer reines Weizenmehl und natürliches Wasser.
Denn:
die Rezeptur für die Hostien ist kirchenrechtlich vorgeschrieben.  
Backtriebmittel wie Sauerteig, Hefe oder Backpulver dürfen nicht in den Teig.

Hostienbäckerei
Sr. Marietta bei der Vorbereitung des Teiges


Sr. Marietta erläutert dies bei Führungen in einfacher Sprache:
"Das hängt mit dem letzten Abendmahl Jesu zusammen, der mit seinen Jüngern das Pascha gefeiert hat.
Dieses Fest wurde als Gedächtnisfeier für die Heilstat Jahwes ausgerichtet,
der die Israeliten aus der Gefangenschaft in Ägypten herausgeführt hat.
Dass das Brot ungesäuert war, erklärt die Hast, mit der das israelitische Volk damals aus Ägypten aufgebrochen ist.
Man hatte keine Zeit mehr, einen Sauerteig anzusetzen."

Hostienbäckerei

In Ursberg werden traditionell die dünnen weißen Hostien gebacken.

Hostienbäckerei
Jede Hostie wird einzeln
und mit der Hand ausgestanzt.

 
Hostienbäckerei  

Immer wieder besuchen Kommunionkinder die Ursberger Hostienbäckerei.
Sie sind willkommene Gäste.
Unsere Schwestern zeigen ihnen gerne die Herstellungsweise der Hostien.
Vor einem Besuch bitte anmelden.

 

Bei Interesse für eine Einführung
wenden Sie sich bitte  direkt an Sr. Marietta, die Hostienbäckerin
(08281 923128)!

Ein Video über die Hostienbäckerei ist in youtube zu finden (erstellt vom Sankt Michaelsbund):

Auch der Sender katholisch1TV berichtete über die Hostienbäckerei in Ursberg.

 

Kontakt: 
Sr. M. Marietta Kirchenmaier CSJ
Klosterhof 2
86513 Ursberg
Tel 08281 923128